seit 1871 im Dienst am Nächsten

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Jahreshauptbersammlung am 30.01.2016



Jahreshauptversammlung


Ehrungen, Beförderungen, Neuaufnahmen, der Rückblick auf ein ausbildungs- und einsatzreiches Jahr standen im Mittelpunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung am 30.01.2016.  

Nach der Begrüßung durch Vorsitzenden Jürgen Brandler und  dem verlesen der Tagesordnung gedachte die Versammlung aller verstorbenen Kameraden, besonders Ehrenmitglied Hans Klett der am 31.05.2015 im Alter von 84 Jahren verstarb.

Jürgen Brandler begann seinen Bericht mit dem aktuellen Mitgliederstand,  dem war zu entnehmen das Stand 31.12.2015   91 Mitglieder dem Verein angehören, davon leisten 41 Kameradinnen und Kameraden aktiven Dienst, 13 davon sind Jugendliche.

Anschließend blickte er auf die vielen Veranstaltungs- und Festbesuche zurück.   Das Hauptaugenmerk des Vereins lag wieder beim Ausrichten des Maifestes, bestehend aus der Maibaumaufstellung am 01. Mai und der Tanzveranstaltung am 02. Mai, so Brandler. 2015 wurde ein neuer Maibaum gebraucht. Brandler dankte allen Kameradinnen und Kameraden für das herrichten des neuen Baumes sowie der Stadt Naila für die Bereitstellung und dem Stadtbauhof für die Unterstützung bei den Vorbereitungen.  Das der Baum 2015 zum zweiten Mal in Folge „geklaut“ wurde, war laut Brandler ärgerlich, hatte jedoch zur Folge das wir uns viel  Arbeit bei der Vorbereitung sparten, schließlich wurde der Baum nach Marxgrün gebracht, der Transport vom Stadtbauhof in Naila nach Marxgrün entfiel.

Schmunzelnd sagte Brandler: „eigentliche sollten wir uns den Baum 2016 wieder klauen lassen“

Abschließend dankte der Vorstand allen Kameradinnen und Kameraden für die geleistete Arbeit 2015!

Als nächstes folgte der Bericht des Kommandanten. Höger sprach von einem durchschnittlichen Einsatzjahr, in dem die Wehr zu 23 Einsätzen gerufen wurde. Elf technische Hilfeleistungen, zehn Brandeinsätze und zwei Sicherheitswachen, das entspricht  331 Einsatzstunden die von allen Kameradinnen und Kameraden geleistet wurden. Weiter listete der Kommandant die Anschaffungen auf, besonders hob er die Anschaffung der Digitalfunkgeräte hervor. Höger dankte  Bürgermeister Frank Stumpf, der immer ein „offenes Ohr“ für die Belange der Feuerwehr hat,  dem Stadtrat und der Stadtverwaltung für die  Bereitstellung von Mitteln für Anschaffungen.

Jörg-Steffen Höger ließ anschließend  die Crowdfundingaktion, bei  der neue Jugendschutzanzüge beschafft wurden, Revue passieren und berichtete über „neue“, gut gebrauchte Lederstiefel für die Jugendgruppe, die der Wehr von der Partnerwehr aus Saaldorf zur Verfügung gestellt wurden. Im weiteren Verlauf seines Berichtes listete der Kommandant alle Ausbildung- und Lehrgangstermine der Wehr auf und gab einen Ausblick auf 2016.

Stellvertretender Kommandant Alexander Ultsch berichtete über die Arbeit der Atemschutzgruppe und Jugendwart Daniel Popp über die der Jugendgruppe. Kassier Sebastian Brandler berichtete über gesunde Finanzen welches ihm von den Kassenprüfern Jörg Konrad und Hartmut Beyer bestätigt wurde.  Schriftführer Peter Roßner verzichtete auf das verlesen des 15 -seitigen Protokolls der Jahreshauptversammlung 2015, er legte es aus und jeder der Interesse hatte konnte es lesen.

Bürgermeister Frank Stumpf freute sich in seinem Grußwort über die positiven Berichte der Verantwortlichen. Ihn freue es besonders wenn am Schluss der Versammlung verdiente Mitglieder für 10, 20, 30 und 40 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt werden. Ihr setzt Euch seit vielen Jahren für euren Ort ein  und dass Ehrenamtlich, ohne einen Cent dafür zu verlangen,  „Ihr seid die Honerationen“, übersetzt die angesehenen Einwohner im Ort, so der Bürgermeister.  Weiter freute sich das Stadtoberhaupt, über die seit vielen Jahren bestehende Partnerschaft zwischen Marxgrün und Saaldorf.

Anschließend ging der Bürgermeister auf den größten Haushaltsposten im  städtischen Haushalt, Feuerwehr/Brandschutz,  ein.  Er teilte mit dass die erforderlichen Mittel für den Anbau des neuen Stellplatzes eingestellt wurden, somit kann in diesem Jahr mit dem Anbau und der Trockenlegung des Gebäudes  begonnen werden.

Sein Dank galt allen Mitgliedern im Verein, das sie  immer wieder dafür sorgen, dass eines der schönsten Maibaumfeste der Region, das Marxgrüner Maibaumfest jährlich statt findet, auch wenn der Maibaum immer wieder geklaut wird.

Ein weiter Dank ging an Schriftführer, Webmaster und „Paparazzi“ Peter Roßner,  für das erstellen der Jahreszeitung und die Pflege der Homepage. Du präsentierst  die Feuerwehr Marxgrün in hervorragender Weise in digitaler Form und das wirkt nach außen hin ungemein, so Stumpf.

Abschließend wünschte das Stadtoberhaupt der Wehr für 2016 wenig Einsätze, viel Spaß bei Übungen, ein tolles Maifest und eine tolle Kameradschaft. Ich freue mich auf nächstes Jahr wenn wir uns hier alle wieder sehen, sagte Stumpf.

Mit einem gemeinsamen Essen in gemütlicher Runde ging die Jahreshauptversammlung zu Ende.



Befördert und geehrt wurden folgende Kameradinnen und Kameraden:

Ärmelstreifen für 20 Jahre aktiven Dienst: Jens Griesbach und Andreas Meinlschmidt

Ärmelstreifen für 30 Jahre aktiven Dienst: Ottmar Miska

Ärmelstreifen für 40 Jahre aktiven Dienst: Uwe Mildner

Beförderung zum Feuerwehrmann:  Ritter Paul, Szameitat Felix, Tschampel Dennis, Höger Johannes

Per Handschlag wurde  Elias Wiede in die Wehr aufgenommen.

Urkunde und goldene Vereinsnadel für 40 Jahre Mitgliedschaft:  Erhard Bayreuther, Werner Kahl und Uwe Mildner
Copyright © 2001-2017 Freiwillige Feuerwehr Marxgrün e.V. --- letztes Update: 27.07.2017

Statistiken
Uhrzeit Atomuhr
Aktuelles Datum
Freiwillige Feuerwehr Marxgrün e.V.
Lichtenberger Straße 7
95119 Naila - Marxgrün
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü