seit 1871 im Dienst am Nächsten

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

JHV 25.01.14

Jugend > Bilder 2014


Jahreshauptversammlung der Jugendgruppe am 25.01.2014



Zur Jahreshauptversammlung der Jugendgruppe Marxgrün begrüßte Jugendwart Jens Griesbach alle anwesenden Jugendlichen, Bürgermeister Frank Stumpf, Stadtrat Manfred Zausig, die Kommandanten Gaisbauer und Ultsch sowie die Vorstände Brandler und Roßner.

Jugendsprecher Johannes Höger lies das vergangene Jahr  Revue passieren. Er sagte dass 2013 ein „cooles und ausbildungsreiches" Jahr war. Es standen neben dem alt bewährten auch neue Aktionen auf dem Programm, wie zum Beispiel das Planspiel und das Zeltlager in Schwarzenbach/Wald. Bei den vielen theoretischen Terminen wurde der neue Jugendraum optimal genutzt, so der Jugendsprecher. Als Lieblingstermin 2013 bezeichnete Höger den Berufsfeuerwehrtag, der gemeinsam mit den Jugendfeuerwehren aus Issigau und Naila sowie der Bereitschaftsjugend des BRK Hof im Marxgrüner Gerätehaus abgehalten wurde. Durch die Teilnahme des BRK konnte das „Berufsfeuerwehrfeeling" noch gesteigert werden. Johannes Höger dankte allen  Verantwortlichen für die sehr gute Organisation dieses Events. Ein weiteres Highlight war der Kuppelcup bei dem die Jugendgruppe in der Jugendwertung mit 34,4 sec den ersten Platz belegte. Auch der Spaßfaktor kam in der Jugendgruppe nicht zu kurz, wie zum Beispiel beim Kartfahren und der DVD Spiele-Nacht.

Zusätzlich hat die Jugendgruppe beim Maifest tatkräftig mit geholfen und an vielen Terminen der aktiven Wehr teilgenommen. Aus Högers Sicht war  2013 ein sehr gelungenes Jahr, er hofft das 2014 wieder genau so GUT wird.

Nach dem Jugendwart Griesbach den Jugendlichen die neue Jugendordnung erläuterte, stand die Wahl der Gruppensprecher auf der Tagesordnung. Zum Gruppensprecher wählten die Jugendlichen  Johannes Höger, zu seinem  Stellvertreter Jan Müller.

Bürgermeister Frank Stumpf ging in seinem Grußwort auf die Ehrenamtliche Tätigkeit ein.  Er sagte: die Feuerwehr ist kein Verein „wo man mal hingeht und mal nicht", hinter dem  Ehrenamt Feuerwehr steckt eine gewisse Ernsthaftigkeit. Das ehrenamtliche Engagement, kann man in einer Zeit in der viel über demographischen Wandel geredet wird, gar nicht hoch genug anrechnen. Er dankte den Jugendlichen auch im Namen des Stadtrates für ihren Einsatz und überreichte eine Spende für die Jugendkasse.

Stadtrat Manfred Zausig dankte den Jugendwarten und Jugendbetreuern für ihr Engagement um die Jugendgruppe sowie  allen Jugendlichen für ihre Arbeit und ihren Einsatz in der Feuerwehr Marxgrün.

Kommandant Gaisbauer und  Vorstand Jürgen Brandler freuten sich das fast alle Jugendlichen zur Versammlung erschienen sind. Beide dankten allen für ihre geleistete Arbeit.  Gaisbauer sagte, dass alles was in der Jugendgruppe erlernt wird, beim anschließenden nahtlosen Übertritt in die Aktive Wehr umgesetzt werden kann. Brandler mahnte an, nicht müde zu werden wenn es darum geht neue Jugendliche zu werben und für den Feuerwehrdienst zu begeistern.


Copyright © 2001-2017 Freiwillige Feuerwehr Marxgrün e.V. --- letztes Update: 27.07.2017

Statistiken
Uhrzeit Atomuhr
Aktuelles Datum
Freiwillige Feuerwehr Marxgrün e.V.
Lichtenberger Straße 7
95119 Naila - Marxgrün
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü