Feuerwehr Marxgrün
Feuerwehr Marxgrün
Direkt zum Seiteninhalt

Danke

Die Feuerwehr Marxgrün bedankt sich bei


Feuerwehr Marxgrün erhält Schwimmsauger


Die Feuerwehr Marxgrün erhielt am 15.10.2019 als eine von 16 Feuerwehren im Landkreis Hof einen Schwimmsauger im Wert von 500,-- € von der Versicherungskammer Bayern.  Die beiden Kommandanten Christian Popp und Bernd Lorenz nahmen den Schwimmsauger bei der zentralen Übergabeveranstaltung in Uschertsgrün aus den Händen von Florian Ramsl von der Bay. Versicherungskammer entgegen.
 
Die Sommer 2018 und 2019 liesen durch die große Trockenheit mancherorts das Löschwasser knapp werden,  so dass die Feuerwehren mit herkömmlichen Saugkörben kein Wasser ansaugen konnten.  Deshalb stellte die Bayerische Versicherungskammer den Feuerwehren in Bayern insgesamt 850 Schwimmsauger zur Verfügung, einen bekam unsere Wehr.

Der Schwimmsauger besteht aus einem 60 Zentimeter langen, sehr robusten Polyethylen-Körper und wiegt dennoch nur sieben Kilogramm. Er wird anstelle des herkömmlichen Saugkorbes am Saugschlauch angebracht.


Vielen Dank!!!



Jugend-Schutzbekleidung aus dem Crowdfunding Projekt übergeben

Nach dem bereits im Juli 2015 das Crowdfunding Projekt „Schutzbekleidung für die Jugendfeuerwehr“ erfolgreich abgeschlossen wurde, konnten am 31.10.2015 die neu angeschafften Parkas an die Jugendfeuerwehr im Beisein von Bürgermeister Frank Stumpf, dem Leiter der VR Bank Naila Klaus Wurzbacher, Stadtrat Manfred Zausig und einigen Spendern übergeben werden.

Kommandant Höger dankte der VR-Bank für die Bereitstellung dieser Plattform und allen Spendern für ihre Unterstützung. Er freute sich, dass die neue Winterbekleidung  „die DeLuxe-Ausstattung“  bestehend aus Jugendschutzparka mit Fleecejacke, Handschuhen, Wintermütze und Lederstiefel an die Jugendfeuerwehr übergeben werden konnte, betonte jedoch das die Stadt Naila auch weiterhin die Grundausstattung der Jugendschutzbekleidung zur Verfügung stellt.

Klaus Wurzbacher, Leiter der VR-Bank Naila freute über das gelungene Projekt und erklärte das die VR-Bank gerne bereit ist die Crowdfundingplattform zur Verfügung zu stellen und alle Spenden über 5,- €  um 25% aus ihrem Spendenetat zu erhöhen. Auch wenn es mit „aweng Aufwand“ verbunden ist, es hat sich gelohnt.  Ihr dürft diese Plattform auch weiterhin für Anschaffungen in der Feuerwehr nutzen, so Wurzbacher.  

Auch Bürgermeister Frank Stumpf freute sich über das Engagement von Kommandant Höger und der gesamten Wehr.  Ich freue mich, dass mit den Jugendparkas etwas wirklich Sinnvolles angeschafft wurde, so Bürgermeister Stumpf.

Anschließend gab es für alle Anwesenden Kaffee und Kuchen.

Bericht: Frankenpost, Bild: Simone Weibrecht


"Viele schaffen mehr"  1541 Euro für Schutzanzüge

Crowdfunding ist das Wort der Stunde: Jeweils kleine Summen von vielen Menschen helfen bei der Umsetzung besonderer Projekte.

Viele schaffen mehr: Das hat Jörg-Steffen Höger, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Marxgrün, mit dem Projekt “Schutzbekleidung für die Jugendfeuerwehr“ eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Um möglichst viele Fans für sein Projekt zu gewinnen und Spendengelder für die neuen Schutzanzüge zu sammeln, hat Jörg-Steffen Höger die erste Crowdfunding-Plattform für regionale Projekte genutzt. Das Internetportal wird von der VR-Bank Hof betrieben. Nach einer zwei wöchigen Startphase und der drei monatigen Finanzierungsphase haben der Initiator und die Genossenschaftsbank jetzt Bilanz gezogen: Das erste Crowfunding auf der Plattform der VR-Bank Hof war erfolgreich.
Viele kleine und große Spenden von insgesamt mehr als 1200 Euro sind für die dringend benötigten Schutzanzüge der Jugendfeuerwehr eingegangen. Die VR-Bank Hof hat jede Spende ab 5 Euro um 25 Prozent aus ihrem Spendenetat erhöht, sodass insgesamt 1541 Euro zusammen gekommen sind. Michael Schöffel und Klaus Wurzbacher haben jetzt die Crowdfunding-Tafel an Jörg-Steffen Höger und Bürgermeister Frank Stumpf überreicht. „Wenn sich viele Menschen zusammenschließen, um eine gute Idee gemeinsam umzusetzen, dann wird möglich, was vorher utopisch schien“, sagt Michael Schöffel.

Kommandant Höger und Bürgermeister Stumpf dankten allen Unterstützern. „Das neue Crowdfunding-Portal ist eine geniale Ergänzung der bisherigen Möglichkeiten staatlicher oder privater Förderung.“

v.l. Bürgermeister Frank Stumpf, Michael Schöffel, Jörg-Steffen Höger und Klaus Wurzbacher


Sparkasse Hochfranken unterstützt die FF Marxgrün mit 750,- €


Seit dem 20. Oktober 2014 ist die Feuerwehr Marxgrün im Besitz eines „Gerätesatz Absturzsicherung“.  Zur offiziellen Übergabe im Unterrichtsraum konnte  Kommandant Jörg-Steffen Höger den Geschäftsstellenleiter der Sparkasse Naila Dieter Krantz, Bürgermeister Frank Stumpf und Kreisbrandmeister Hans Münzer begrüßen.

Er dankte Dieter Krantz ganz herzlich und freute sich, das die Sparkasse aus dem Reinerlös des PS Sparens die Feuerwehr Marxgrün mit 750,- €  für die Anschaffung des Gerätesatzes Absturzsicherung schnell und unkompliziert unterstützt hat. Von der Anfrage bis zur Zuteilung der Spende vergingen nur wenige Wochen, so Höger.
Weiter erläuterte der Kommandant warum die  Feuerwehr diese Anschaffung benötigt, wo doch jeder Feuerwehrmann seine Schutzkleidung und einen Feuerwehrgurt hat. Der Feuerwehrgurt ist nicht ausreichend für das Retten, Selbstretten und  Sichern, dies belegen Statistiken der Unfallverhütung.  So kommt es bei Stürzen, bei denen  Feuerwehrleute nur durch den Haltegurt und die weißen Rettungsleinen gesichert sind,  immer wieder zu schweren Verletzungen.  
Dieser Gerätesatz dient in erster Linie zur Eigensicherung der Einsatzkräfte in absturzgefährdeten Bereichen, kann aber zum Retten verunfallter Personen z. B. aus Höhen oder Tiefen verwendet werden.

Bürgermeister Frank Stumpf zeigte sich erfreut darüber, das sich die Verantwortlichen der Feuerwehr Marxgrün immer wieder Gedanken machen wie sich die Wehr noch besser aufstellen kann um in Not geratenen Menschen noch besser zu helfen. Stumpf lobte die Sparkasse die  immer wieder Spenden zur Verfügung stellt damit Gerätschaften die nicht zur Normausstattung der Feuerwehren gehören finanziert werden können.

Kreisbrandmeister Hans Münzer lobte die Einsatzbereitschaft der FF Marxgrün und bot seine Unterstützung bei der Ausbildung an.

Dieter Krantz, Geschäftsstellenleiter der Sparkasse betonte dass die Sparkasse immer bereit ist Hilfsorganisationen und Vereine der Region zu unterstützen.  Die Schnelligkeit von der Anfrage bis zur Auszahlung der Spende ist Ausdruck davon, dass die Verantwortlichen der Sparkasse die Wichtigkeit einer solchen Anschaffung erkannt haben, gerade weil es um die Sicherheit von Feuerwehrleuten oder Verletzten geht.  Krantz hofft das die FF Marxgrün den „Gerätesatz Absturzsicherung“ nur zu Übungszwecken einsetzen muss. Wenn aber der Fall X eintrifft, die Kameradinnen und Kameraden gut ausgebildet sind, um sich zu schützen und anderen zu helfen.

Abschließend teilte der Kommandant mit das im Frühjahr 2015 die ersten  10 Kameradinnen und Kameraden am Lehrgang Absturzsicherung teilnehmen.


Schleifkorbtrage für die FF Marxgrün



Die Feuerwehr Marxgrün ist seit Anfang Juli 2014 im Besitz einer Schleifkorbtrage. Möglich machte dies die  Spende des Förderkreis Notfallversorgung Stadt und Landkreis Hof e.V. Zur Übergabe begrüßte  Kommandant Höger den Hausherren Bürgermeister Frank Stumpf, Norbert Gossler den stellv. Vorsitzenden  und Markus Plötner Finanzreferent und Schatzmeister des Förderkreis Notfallversorgung Stadt und Landkreis Hof e.V. sowie  Kreisbrandmeister Hans Münzer und alle anwesenden Mitglieder der FF Marxgrün.

Die  Schleifkorbtrage, welche ihren Ursprung aus dem Grubenrettungswesen hat,  dient zur sicheren und patientengerechten Rettung von Personen aus unwegsamen Gelände so wie  aus Höhen und Tiefen. Sie wiegt ca. 10 kg und hat eine Tragkraft von 315 kg, so Kommandant Höger bei der Vorstellung der Schleifkorbtrage. Er bedankte sich ganz Herzlich bei Norbert Gossler vom Förderkreis für die Spende.

Bürgermeister Stumpf lobte die Arbeit des Förderkreises. Er sagte: „Wie gut das es Förderkreise gibt, welche die Arbeit der Feuerwehren unterstützen, und wie Gut dass es Menschen gibt welche die Förderkreise speisen.“ Die Kommune als Sachaufwandsträger ist immer in der schwierigen Situation wenn es um die Anschaffung von Gerätschaften geht. Manche Hilfsmittel sind nicht vorgeschrieben, wären jedoch Sinnvoll. Genau hier springt der Förderkreis ein, so Bürgermeister Stumpf. Er dankte Norbert Gossler, dass der Förderverein immer wieder die Feuerwehren im Stadtgebiet von Naila unterstützt. Stumpf wünschte sich das in Schleifkorbtrage nur lebende Personen transportiert  und gerettet werden. Er sagte, wenn die Trage nur ein einziges Mal im Einsatz ist und Menschen gerettet werden, hat sich die Anschaffung schon gelohnt.

Norbert Gossler erklärte in seinem Grußwort dass es den Förderverein Stadt und Landkreis Hof e.V. seit 1993 gibt. Seit dem wurden 310 000 €  an Feuerwehren und Rettungsdienst verteilt, welche aus Spenden, Mitgliedsbeiträgen und Zuweisungen stammen. In 2014 wurden bereits 8000,- € an Spenden verteilt, davon 675,00 € für die Feuerwehr Marxgrün.
„Wir helfen, damit andere Besser helfen können, wir Sponsoren Rettungsgeräte die nicht zur Normausstattung gehören und trotzdem Sinnvoll sind“. Die Erfahrung zeigt dass Gerätschaften die heute noch nicht zur Normaustattung gehören in zehn bis fünfzehn Jahren Standard sind, so Norbert Gossler. Er wünschte der Feuerwehr Marxgrün möglichst wenig Einsätze, jedoch viele lustige Ausbildungs- und Trainingsstunden.

Kreisbrandmeister Hans Münzer beglückwünschte die FF Marxgrün zum neuen Rettungsgerät. Insgesamt stehen im Stadtgebiet von Naila jetzt zwei dieser Rettungsgeräte zur Verfügung, so Münzer. Weiter bot der der Marxgrüner Wehr die gemeinsame Ausbildung mit der Schleifkorbtrage an.

Vorstand Jürgen Brandler und Kommandant Steffen Höger bedankten sich bei den Kameraden, Christian und Daniel Popp, Bernd Lorenz und Alexander Ultsch. Sie hatten im Vorfeld das Löschgruppenfahrzeug umgebaut um die Schleifkorbtrage darin unterzubringen.

Abschließend gab es noch für alle einen kleinen Imbiss.


Foto: Sandra Hüttner


Spende der VR Bank Naila

Alljährlich unterstützt die VR Bank Naila regionale Vereine und Projekte. Aus dem Zweckertrag des Gewinnsparens erhielt die Feuerwehr Marxgrün 250,- €.  Den Scheck erhielten  Jürgen Brandler und Peter Roßner aus den Händen von Klaus Wurzbacher, dem Leiter der Geschäftsstelle Frankenwald am 11. Dezember 2013 im Rahmen einer Feierstunde.  


DANKE !!!


Wir sagen Danke für Ihre Unterstützung, ohne Sie wäre  die Anschaffung unseres neuen

Mehrzweckfahrzeuges  "Florian Marxgrün 49/1"  (jetzt 65/1)

nicht möglich gewesen !!!


Wir bedanken uns bei allen aufgeführten Spendern und bei denen die Namentlich nicht genannt werden wollten



>>> jedes Firmenlogo ist verlinkt <<<

Spender bis 30.04.2011

Familie Herbert Bayreuther,
Marxgrün

Horst Becher, Münchberg  

Familie Beierl, Marxgrün   

Karin u. Thomas Benker, Marxgrün    

Fam. Ernst Beyer, Hölle    

Fam. Alfred Böhm, Hölle   

Irmgard Böhm, Marxgrün     

Elisatbeth Burger, Marxgrün    

Fam. Heinz-Jürgen Burger, Naila    

Textilhaus Büttner,
Marxgrün     

Helga Dann, Selbitz    

Fam. Einsiedel-Müller,
Marxgrün     

Frankenwaldverein,
Marxgrün    

Gasthaus Vogela,
Grubenberg      

Gesangverein 1911
Marxgrün      

Martin Hauke, Marxgrün      

Lukas Herbolzheimer,
Hölle      

Petra u. Axel Hofmann,
Marxgrün      

Fam. Jürgen Hübsch,
Marxgrün      

Fam. Josef Jurka,
Marxgrün      

Rosemarie Kössler,
Marxgrün      

Fam. Roswitha Langer,
Marxgrün       

Fam. Andreas Loewel,
Marktoberdorf       

Günter Löhner,
Marxgrün       

Fam. Mainka,
Marxgrün      

Fam. Meinlschmidt,
Marxgrün       

Wally Meyer,
Marxgrün       

Fam. Josef Mildner
Marxgrün       

Fam. Möschwitzer,
Marxgrün      

Anna Müller, Marxgrün      

Obst- u. Gartenbauverein
Marxgrün / Hölle       

Ortsgemeinschaft
Marxgrüner Vereine       

P & P Desing
Marxgrün       

Fam. Peter
Hölle      

Fam. Pietsch
Marxgrün       

Christian Popp
Marxgrün       

Christine Quecke
Marxgrün       

Elisabeth Quecke
Marxgrün       

Fam. Herbert Raithel
Marxgrün       

Werner Richter - öffentl. vereidigter Sachverständiger
Lippertsgrün       

Fam. Richter-Tosch
Hölle       

Edit Roßner
Marxgrün       

Fam. Fritz-Helmut Roßner
Marxgrün        

Fam. Siegfried Roßner
Marxgrün        

Johanna Schäfer
Marxgrün        

Fam. Schaller
Hölle        

Max Schmidt
Selb         

Fam. Karl Schneider
Marxgrün        

Fam. Wolfgang Schrepfer
Obersteben         

Fam. Schröder
Marxgrün        

Fam. Seidlitz
Marxgrün         

Soldatenkameradschaft
Marxgrün        

Stammtisch der Marxgrüner Feuerwehrrentner     

Fam. Steppan
Marxgrün        

Alexander Ultsch
Marxgrün         

VSG, Verein für Sport und Gymnastik Marxgrün        

Fam. Siegmar Walter
Marxgrün        

Waltraud Wälzel
Marxgrün       

Fam. Wolf
Hölle        

Fam. Peter Wölfel
Marxgrün         

Freiwillige Feuerwehr Marxgrün e.V.
Lichtenberger Straße 7
95119 Naila - Marxgrün
Copyright © 2018-2019 Freiwillige Feuerwehr Marxgrün e.V.; letztes Update: 20.11.2019
Zurück zum Seiteninhalt